Nachrichten

Tagung: Pestizide in der Landwirtschaft am 26. September in Lüneburg

Veranstaltungen

So 01.01. - So 31.12.2017Imkerabende unseres Vereins in 2017

Buchtipp 2:

Wespen und Hummeln

Hilfe ! Ein Wespennest !

Ab ca. Mitte Juni sind die im Frühjahr gebildeten Wespen- und Hummelvölker so stark geworden, das sie im Dach, auf der Terrasse oder im Garten ins Auge fallen. Zu dieser Zeit erhalten wir oft Anrufe mit der Frage:

Was kann man hier unternehmen ? Unsere Antwort:
Am liebsten garnichts !

Lassen Sie die Tiere in Ruhe und wenn es geht, freuen Sie sich darüber. Wespen sind geschützte, nützliche Insektenvertilger. Hummeln sind ebenfalls geschützte, nützliche Bestäuber im Garten.

In beiden Fällen handelt es sich - anders als bei der Honigbiene - um Völker, die nur einen Sommer überdauern und sich  im August/September auflösen.

Sollten sich die Tiere an einem Ort eingenistet haben, der zu einem ständigen Konflikt im Haus oder Garten führt  dann beauftragen Sie bitte einen Fachmann ("Schädlingsbekämpfung") mit der Entfernung. Er wird das Volk durch Gift töten.

 

 

Dies ist nur ausnahmsweise und über eine Fachfirma erlaubt. Bitte wägen Sie diese Option sorgfältig ab.

Als Imker schreiten wir nur ein, wenn es sich tatsächlich um Honigbienen im Hause handelt.

 

Biene oder Wespe ? Hier der Vergleich:
Wespe (links) Biene (rechts)


zurück zurück